Nachlese: 16. BI & Analytics Tagung | Software für Digital Finance und Controlling im Vergleich

Fast schon traditionell fand unsere 16. BI & Analytics Tagung am 23. November auch 2021 wieder in einem digitalen Setting statt. Wie auch in den vergangenen Jahren wurde gemeinsam mit unserem Partner BARC ein spannender Vergleich über die besten Tools für BI und Analytics geboten.

Zu Beginn begrüßten Robert Tischler (BARC) und Mirko Waniczek (EY Österreich) live die knapp 350 Teilnehmer:innen. Dabei wurde auf die neuen Möglichkeiten durch die schnellen Transformationsprozesse eingegangen. Danach übernahm Susanne Zach (EY Österreich) mit der Keynote „Top 5 Must-have Finance Bots“ und gab den Teilnehmer:innen spezifischere Einblicke zu Hyperautomation und der Automatisierung von Prozessen. Sie stellte die Kriterien der Prozessbewertung dar und informierte die Teilnehmer:innen über die neusten Möglichkeiten der Prozessimplementierung.

PARALLELE STREAMS: Demo Planning oder Round Tables

Im Anschluss an die Eröffnungsrede hatten die Teilnehmer:innen eine knifflige Auswahl zu treffen. Sie konnten entweder einen spannenden Round Table mit Diskussionsrunde unter Beteiligung von EY, Microsoft und DIO zum Thema Data-Driven Enterprise auswählen und daran aktiv teilnehmen, oder die exklusive Möglichkeit, neue Demo-Planning Tools kennen zu lernen, nutzen.

Im Round Table entwickelte sich unter der Moderation von Susanne Zach eine sehr spannende Diskussion. Drei Experten nahmen daran teil: Daniel Niederl (EY Österreich), Alexander Populorum (DIO/ Hutchison Drei) und Jörg Konwalinka (Microsoft). Mit Mentimeter-Umfragen, FAQ-Runden sowie Diskussionen hatten die Teilnehmer:innen eine sehr interaktiv gestaltete Austauschmöglichkeit. Währenddessen fand parallel im Stream Demo-Planning die Vorführung neuer BI-Tools statt. Die diesjährigen drei Vortragenden waren: Board, smartPM.solutions und Cubus. Björn Maaß (Board) berichtete von neuen Finanzplanungsmethoden und wie man diese vielseitig und transparent gestalten kann. Alexander Hein (smartPM.solutions) hingegen erzählte den Teilnehmer:innen, wie man Abteilungen miteinander vernetzen und über Power BI planen kann. Der dritter Vortragender Harald Matzke (Cubus) stellte eine neue leistungsstarke xP& A Anwendung für integrierte Planung und Analyse vor.
Wer damit noch nicht genug Inputs bekommen hatte, konnte bei unserem zweiten Stream über die neuesten Demo Analytics das eigene Wissen erweitern und auffrischen. Hier stellten wieder drei spannende Unternehmen ihre Produkte vor. Durch ausführliche Vorführungen konnten sich die Teilnehmer:innen einen sehr genauen Einblick in die Materie verschaffen. Im zweiten Stream waren dabei: Bissantz, Denodo und MicroStrategy. Gerald Butterwegge (Bissantz) stellte die Wichtigkeit der mobilen BI vor und wie das Bissantz Dashboard dabei helfen kann. Jörg Meiners (Denodo) ging danach auf die „logical data fabric“ als performante Architektur für Advanced Analytics & AI ein. Zuletzt im Stream trat Marian Pum (MicroStrategy) auf und stellte den Wechsel von traditioneller BI zu modernen Analytics mit „Null Klicks“ dar.

Nach all diesen interessanten und spannenden Vorträgen hatten die Teilnehmer:innen eine kurze Mittagspause. In der Pause bestand die Möglichkeit, sich anhand des Chat-Tools miteinander zu vernetzen oder einen gemütlichen Kaffee zu genießen.

The Future of Planning

Den Abschluss machte der letzte Stream mit Demo Planning und Analytics. Im Stream stellten drei weitere Unternehmen ihre Produkte vor und zeigten den Teilnehmer:innen, dass eine gute Software die Arbeitszeit verkürzen und die Arbeit erleichtern kann.
Thomas Heinzmann-Graf (NAVAX) startete mit seinem Vortrag mit dem Titel „Erfolgreiche Expansion dank intelligenter IT-Transformation am Beispiel von Interseroh“, in dem er nochmals betonte, dass eine rasche Auswertung der Daten ein deutlicher Gewinn für Analysen und für Forecasts sind. Alexander Hein (smartPM.solutions) erzählte in seinem zweiten Vortrag detaillierter über xP &A und erklärte die Bedeutung des Controllers als Bindeglied zur ganzheitlichen Unternehmenssteuerung für die Zukunft. Zum Schluss hatten Andreas Kraus und Frank Mülder (beide IDL) die Bühne frei, um das aktuelle Thema KI in der Finanzorganisation vorzustellen. Dabei wurde diskutiert, ob fachliche Expertise besser als KI sein kann, oder nicht. Dies schaffte einen runden Abschluss der Tagung und knüpfte zum Vortrag von Susanne Zach am Anfang an.

Abschließende Worte und eine Vorschau für die Zukunft des Planens präsentierte Christian Fuchs (BARC) im Closing Stream. Er stellte die veränderten Anforderungen für das Planen und Forecasting durch die Modernisierung dar und ging natürlich auch auf die aktuellen Herausforderungen ein.

Save the Date: Im November 2022 geht die BI & Analytics Tagung in die 17. Runde. Stay tuned

Partner und fachliche Leitung

 

Kooperationspartner

 

Anbieter

 

Weiterbildungstipp:

Certified Business Data Scientist | Wettbewerbsvorteile mit Big Data, Advanced Analytics und Machine Learning | Info und Anmeldung

Certified Data Manager | Wertschöpfung durch Datenmanagement – Strategie, Data Governance und Data Driven Business | Info und Anmeldung

Certified Reporting Professional | Steigern Sie die Effektivität und Effizienz Ihres Berichtswesens | Info und Anmeldung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.