Finanzmanagement und wertorientierte Unternehmensführung

Ein wissenschaftlich fundiertes Handbuch für Praktiker von Philipp Lütolf, Markus Rupp und Thomas K. Birrer.


Digitalisierung, disruptive Geschäftsmodelle, aber auch labile Finanzmärkte stellen CFOs vor immer neue Herausforderungen. Neben dem klassischen Finanzbereich und der – meist zu Recht – ungeliebten Administration umfasst sein Aufgabenspektrum immer mehr auch die Rolle eines Entrepreneurs, der die meist mit Investitionswünschen verbundenen Ideen und Projekte seiner Kollegen kritisch und im Hinblick auf lang­fristige Ertragskraft auch unter schwierigen Marktbedingungen zu hinterfragen hat. CFOs börsennotierter Unternehmen sehen sich zudem gefordert angesichts des oft großen Informationsbedarfes und der Kurzfristorientierung ihrer Investoren.

Vor diesem Hintergrund haben nun Philipp Lütolf, Markus Rupp und Thomas K. Birrer, alle drei tätig an der Hochschule Luzern in der Schweiz, ihr über 700 Seiten starkes Kompendium „Handbuch Finanz-Management“ vorgelegt. Das Buch tritt an mit dem Anspruch, wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig den Bedürfnissen der Praktiker zu entsprechen und so für den gestandenen CFO als aktuelles Nachschlagewerk zu dienen.

Elementare buchhalterische und finanzmathematische Kenntnisse voraus­gesetzt, umfasst jedes Kapitel ein fiktives, jedoch an der unternehmerischen Realität eng angelehntes Praxisbeispiel samt Übungsaufgaben und Diskussion der Zusammenhänge zwischen den so erarbeiteten Kennzahlen und Finanzresultaten. Zahlreiche Praxisfenster aus der Schweizer Unternehmenswelt, oft in unverblümt launigem Finanzsprech geschrieben, illustrieren die vielfach zunächst unterschätzte, praktische Bedeutung der gerade gelernten theoretischen Grundlagen.

Im einleitenden Kapitel „Grundlagen“ werden vorab Basisfragen zur Bilanzanalyse, Erfolgs-, Kapital- und Geldfluss­rechnung thematisiert. Ausführungen zum Zeitwert des Geldes sowie zu den Kapital­kosten leiten über zur Diskussion der wertorientierten Unternehmensführung sowie der Messung der Wertsteigerung anhand verschiedener Kennzahlen wie Economic Value Added (EVA) und Cash Value Added (CVA).

Handbuch Finanz-Management. Bewertungen, Finanzierungen und Risikomanagement im Rahmen der wertorientierten Unternehmensführung von Philipp Lütolf, Markus Rupp und Thomas K. Birrer. NZZ Libro, Zürich 2018.

Handbuch Finanz-Management. Bewertungen, Finanzierungen und Risikomanagement im Rahmen der wertorientierten Unternehmensführung von Philipp Lütolf, Markus Rupp und Thomas K. Birrer. NZZ Libro, Zürich 2018.

Das nachfolgende Kapitel „Bewertungen“ nimmt eine zentrale Stellung in dem Buch ein. Nach einer eingehenden Analyse von Substanz- und Ertrags­wertmethode sowie der Praktiker­methode als deren Schnittmenge werden die Konzepte von Übergewinn, Economic Value Added (EVA) und Discounted Cashflow (DCF) in Theorie und Praxis untersucht. Auch die gerade in Zeiten von Negativzinsen und Überangebot an Investoren­kapital besonders drängende Frage der Multiples wird in diesem Zusammenhang ausführlich und anhand realer Praxisfälle erörtert. Nicht minder zeitgemäß aufgrund des großen Kreditangebotes sind auch die nachfolgenden Überlegungen und Übungsbeispiele zu den immer heiklen, da meist mit viel Raum für Interpretationen behafteten Fragen der Investitions­bewertung bei bereits etablierten Geschäftsmodellen, zB im Rahmen von Projekten zur Kapazitätserweiterung.

Das Kapitel „Finanzierungen“ behandelt vornehmlich Grundsatzfragen zur Wahl der Kapitalstruktur und der Ausgestaltung sowie des Managements von Eigen- und Fremd­kapital. Auch das vor dem Hintergrund von Hochkonjunktur und Niedrigzinsen oft unterschätzte Thema „Working Capital Management“ wird einem weiteren Kapitel knapp und komprimiert umrissen.

Angesichts der sich gerade am Horizont abzeichnenden makroökonomischen Dellen aus gutem Grund umfangreich ist auch das abschließende Kapitel „Risikomanagement“ gestaltet. Zunächst werden dabei Aspekte des der unternehmensinternen Organisation des Risk Managements sowie die Messung finanzieller Risiken anhand des Value-at-Risk-Konzepts diskutiert. Die Abschnitte zum Zins- und Währungsrisikomanagement thematisieren schließlich die Identifikation und Bewertung dieser wichtigen unternehmensexternen Unsicherheits­faktoren. Im Rahmen der Analyse von Steuerung und Planung dieser Risiken erfolgt eine umfangreiche Darstellung der aktuell von Banken und anderen Finanz­dienstleistern angebotenen, mehr oder weniger komplexen Hedginginstrumente.

Das „Handbuch Finanz-Management“ hält, was es verspricht. Den Autoren ist damit eine fundierte Synthese zwischen wissenschaftlichem Tiefgang und praktischer Anwendbarkeit gelungen. Die Übungsaufgaben und die angeführten Fallbeispiele aus der Unternehmensrealität sind – auch wenn einige der heimischen Leser etliche der angeführten Schweizer Unternehmen wohl bestenfalls vom Hörensagen kennen – hoch aktuell, spannend und von großem Nutzen für die Anwendung im eigenen Firmenalltag.

Das Buch können Sie hier kaufen.


Der Artikel ist in CFO aktuell (Heft 5/2019) erschienen. Mehr Infos unter: www.cfoaktuell.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.